Sonntag, 15. Mai 2011

Schilder der Fa. Eichhorn, Schwyz

Wie alt ist mein Instrument? Für den Liebhaber historischer Instrumente ist diese Frage bestimmt von Bedeutung. Er erhält damit neben der Altersangabe auch Informationen über die Erbauer und die Bauperiode und damit im Allgemeinen erste Hinweise auf die Qualität und den Seltenheitswert eines Instrumentes. Am einfachsten wäre es, wenn das Instrument datiert wäre, was jedoch von verschiedenen Herstellern nicht gemacht wurde.

Wie ist es trotzdem möglich, die Entstehungszeit eines Instrumentes zu schätzen? Zahlreiche Merkmale können hier Hinweise liefern. Unter anderen sind dies:
  • Die Bauart des Instrumentes: Gewisse Bauvarianten oder Modelle sind typisch für bestimmte Perioden
  • Verwendete Materialien wie Art der Hölzer, Nägel, Stimmen, Zelluloid
  • Bohrung (Anordnung der Löcher) der Verdecke auf Bass- und Diskantseite
  • Intarsien und Beschriftungen (Täfelchen, Stempel)
  • Signaturen im Inneren des Instruments
Die folgenden Abbildungen zeigen in chronologischer Folge die Schilder, die von der Fa. Eichhorn verwendet wurden. Aber Achtung, die Schilder liefern nur einen Hinweis. Es kommt vor, dass Schilder gefälscht oder ummontiert werden, um dem Käufer ein Instrument wertvoller erscheinen zu lassen.


Metallplatte, weisser Grund, Schrift graviert und rot eingefärbt
AL. EICHHORN, Handharmonikafabrikant, SCHWYZ
verwendet von 1886 bis 1900

Messingplatte, Schrift graviert und rot eingefärbt
AL. EICHHORN, Handharmonikafabrikant, SCHWYZ
verwendet von 1900 bis 1917

Messingplatte geätzt, Schrift und Rahmen erhaben, schwarzer Grund
A. Eichhorn u. Söhne, Handharmonika-Fabrik, SCHWYZ
verwendet von 1917 bis ca. 1925


Messingplatte, Schrift geprägt, Grund schwarz oder nicht gefärbt
Harmonikafabrik, Eichhorn, Schwyz (Schweiz)
verwendet von ca. 1925 bis 1955

Metallplatte, Schrift gelb, Grund schwarz
Harmonikafabrik, Eichhorn, Schwyz
verwendet von 1955 bis 1990

Metallplatte, Schrift gelb, Grund schwarz
Harmonikafabrik, Inh. W. Greuter, Schwyz
seit 1990

Messingplatte, Schrift graviert, Grund schwarz
Handharmonikafabrik, Eichhorn, Schwyz
seit 1990

Messingplatte, Schrift graviert, Grund schwarz
A. Eichhorn u. Söhne, Handharmonika-Fabrik, SCHWYZ
Ersetzt bei Bedarf das Schild von 1917-1925 (seit 2010)

(Abbildungen LS)

Kommentare:

  1. Markus Brülisauer14. Mai 2011 um 09:56

    Habe eine Eichhorn, die über kein Schild verfügt, dafür über ein kleines rundes Emblem! Ist über die Verwendung dieser Schilder etwas bekannt?

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Markus,

    Vielen Dank für dein Interesse an meinem Blog.Zu deiner Frage: Das Schild, das üblicherweise an der Frontseite des vorderen Bassverdecks angebracht wurde, könnte verloren gegangen sein, dann wären zwei Löcher sichtbar, die zur Montage dienten. Das Bassverdeck könnte aber auch ersetzt worden sein (dann wird allerdings üblicherweise das Schild ans neue Verdeck montiert) oder es handelt sich um ein sehr altes Instrument aus der Frühphase von Alois Eichhorn. Wenn dies so wäre, dann hätte das Verdeck keine Löcher in der Frontseite (so wie die Nussbaumer- und Iten-Orgeln). Beim runden Emblem das du erwähnst, könnte es sich um den Brandstempel (bis 1930) bzw. um eine Messingplatte (nach 1930) von ca. 2 cm Durchmesser handeln, die üblicherweise auf dem vorderen Verdeck auf der Melodieseite angebracht wurden. Ich werde dazu gleich noch die Bilder posten. Vielleicht schickst du mir mal ein Foto von deiner Orgel, dann könnte ich vielleicht mehr dazu sagen. Bestimmt hilft dir auch Werner Greuter von der Fa. Eichhorn weiter, wenn du mehr über dein Instrument erfahren willst.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!

    I found an old one that I think dates from the 1917-25 period based on the sign. It is missing all of it's pearl buttons and some of them are stuck. This is no worry as I am going to have it repaired. However, I'm wondering how much an item like this costs? Please help me come up with a reasonable value. Thank you!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It is impossible to give you a serious answer. I don't know the model type (8-Bass, 18-Bass etc.). A picture would help - but just a little. There are also other important factors: It depends, where you found your instrument. In Switzerland it is perhaps less precious than in Canada I suppose. Next, it depends on what you want to do with it. Just showing off on the mantlepiece or using it as a instrument to play music. If the instrument has not been used for about 15 to 20 years and you want it in playable condition it needs a full restauration: revision of mechanics, valves, cleaning the reeds, exchanging reeds (Eichhorn-Stellung to Iten/Nussbaumer-Stellung) tuning, finding original spare parts etc. In Switzerland the price for a good revision is between SFR 1500.- and SFR 5000.- depending on effort and expertise of the restaurator. The price for an old instrument in acceptable state (you can't play music with it) is between SFR 800.- and 3000.- depending on model type. The state of the instrument can not be judged from the outside, only from the inside and judgement needs quite a lot of experience. The most important thing is the condition of the reeds, the most precious parts of the instrument. Finally, the costs for a restored instrument in semiprofessional condition in Switzerland summarize to SFR 3500.- to SFR 7000.-, in professional condition SFR >10'000. Buying an antique instrument in not playable condition poses always a risk.

      Sorry, that i can not give you more precise information. Lukas

      Löschen
  4. I have an old Swiss catalog titled Alois Eichhorn & Söhne Harmonika-Fabrik Schwyz Catalog über Schwyzer-Orgeln organs with illustrations all the way up to Modell 25. I posted a photo of one page at:
    http://s1104.photobucket.com/user/tangledweb55/media/eich2.jpg.html?filters[user]=123708656&filters[recent]=1&sort=1&o=0

    AntwortenLöschen
  5. [URL=http://s1104.photobucket.com/user/tangledweb55/media/eich2.jpg.html][IMG]http://i1104.photobucket.com/albums/h337/tangledweb55/eich2.jpg[/IMG][/URL]

    AntwortenLöschen
  6. [URL=http://s1104.photobucket.com/user/tangledweb55/media/eich2.jpg.html][IMG]http://i1104.photobucket.com/albums/h337/tangledweb55/eich2.jpg[/IMG][/URL]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, I tried to post the actual photo here, but it didn't work. You are welcome to use the photo if you want to copy it from photobucket.

      Löschen
  7. Und die neusten Plättchen??

    AntwortenLöschen